Heimatmuseum Buchenberg
Heimatmuseum Buchenberg

Grundriss des Heimatmuseums für Rundgänge im Untergeschoß:

1 = Wohnstube

 

2 = Küche
3 = Schlafstube
4 = Kinderzimmer
(Das Zimmer wurde 2004 als alte Schulstube eingerichtet)
5 = Schuhmacherwerkstatt (Diese Werkstatt des letzten Buchenberger Schuhmachers Andreas Rieser (gest. 1991) originalgetreu dargestellt.
6 = Abort

 

Hausgang:
Im hinteren Teil ist der Aufgang zum Obergeschoß und der Abgang zum Stall und der Tenne.
Im Stall sind bäuerliche Kleingeräte und seit 2003 auch eine Feldschmiede mit Zubehör ausgestellt.
In der Tenne steht eine betriebsbereite Transmissionsanlage mit angeschlossenen Maschinen, der Leichenwagen aus dem Kreuzthal und eine Reihe landwirtschaftlicher Arbeitsgeräte.


Die Zimmer 1, 2 und 3 sind so eingerichtet, wie es in den 20-er Jahren hier üblich war. Die Einrichtungsgegenstände sind zum größten Teil Leihgaben Buchenberger Familien. Besonders originell sind wohl der Aufbau eines Bettes in der Schlafstube, die Wandschränkle und das Kanapee in der Wohnstube, der Küchenkasten mit Geschirr und der Ausguss in der Küche.

Im Obergeschoß befindet sich ein großes Zimmer, ein kleines Zimmer und ein Vorraum.

 

 

 
 

 

Heimatmuseum Buchenberg
Eschacher Str. 35 b
87474 Buchenberg

Druckversion Druckversion | Sitemap
Heimatgeschichtlicher Verein Buchenberg e.V.